Dienstag, 17. Juni 2014

Allgemeine Informationen

Dies ist mein Blog, hier könnt Ihr mein Jahr in Kamerun mitverfolgen und seid immer auf dem neuesten Stand!
 
Dazu könnt Ihr auch mein Google+ Profil benutzen. Dafür müsst ihr einfach nur "Louisa Tolu Obisesan" in Google eingeben und er sollte erscheinen.

Oder ihr klickt einfach hier:
https://plus.google.com/u/0/108461467977305303016/


Außerdem noch einen Zeitungsartikel, den die NNP über mich verfasst hat:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0CD8QFjAC&url=http%3A%2F%2Fwww.nnp.de%2Flokales%2Flimburg_und_umgebung%2FEin-Jahr-in-Kamerun%3Bart680%2C824564&ei=qYigU62jNaay7AbooICABw&usg=AFQjCNFJpWX0inkXOE-WJiHtt_iHhJ_C0A&sig2=CkoCkDO8Cw9do3Vdaxq-AQ&bvm=bv.68911936,d.ZGU


Ich habe auch selbst nochmal einen Flyer geschrieben, der alle Infos zusammenfasst.
Den findet ihr entweder auf Google+ oder ihr lest ihn hier:

Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Name ist Louisa Obisesan, ich bin 18 Jahre alt und werde dieses Jahr mein Abitur an der Marienschule Limburg absolvieren. Im September 2014 möchte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) über den „Internationalen Bund“ (www.internationaler-bund.de‎) machen. Er vermittelt Freiwillige u.a. über das „Weltwärts-Programm“ (www.weltwaerts.de). Dies ist ein entwicklungpolitischer Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Weltwärts wird zu 75% vom BMZ gefördert.
Die restlichen 25% der Aufenthaltskosten müssen vom Freiwilligen selbst aufgebracht werden und sollen möglichst durch einen Unterstützerkreis finanziert werden, auch um diese Arbeit publik zu machen. Die Freiwilligen sollen Unterstützer finden, die an diesem Engagement interessiert und bereit sind, den Einsatz finanziell und ideell zu unterstützen. Dies können sowohl Privatpersonen, als auch Firmen sein.

Meinen Freiwilligendienst werde ich im Nordwesten Kameruns, genauer gesagt bei „CAMAAY“, einem gemeinnützigen Verein im Bereich der schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendbildung leisten. Ich werde dort in den Klassen 4-6 unterrichten und außerschulische Angebote für Jugendliche entwickeln. Der Verein wird von Patrick Chung Ndifon geleitet. Die Philosophie von CAMAAY ist die Hoffnung an eine soziale Gesellschaft, welche insbesondere randständigen, unterpreviligierten und vernachlässigten Kindern und Jugendlichen ihre Rechte zuschreibt und das Potential dieser nutzt. (http://camaay.org/)
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich bei diesem Projekt unterstützen und begleiten, sei es durch einen monatlichen Betrag, einen einmaligen Zuschuss oder einer Spendenaktion in Ihrem Unternehmen (z.B. in Form einer Spendendose).

Während meines Aufenthalts werde ich in meinem Blog über meine Erfahrungen in Kamerun berichten. Außerdem präsentiere ich gerne nach meiner Rückkehr meine Eindrücke persönlich.

Ich freue mich über jede Unterstützung. Für Fragen, Anregungen und weitere Auskünfte können Sie mich gerne jederzeit kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Louisa Obisesan

E-Mail: louisaobisesan@gmail.com

Spendenkonto Kamerun:                                      
IBAN: DE 66511500180177382983                          
BIC:HELADEF1LIM                                
Kommentar veröffentlichen