Montag, 1. September 2014

The danger of a single story

Morgen ist es endlich soweit:

Meine Reise nach Kamerun geht los!
Ab jetzt versuche ich so oft wie möglich hier zu erzählen, was ich erlebe und Euch mit Fotos und Videos auf dem Laufenden zu halten.

Bisher ist noch rein gar nichts gepackt, also wird es bis morgen Abend bis zum Abflug noch recht stressig. Bevor ich meinen ersten Post aus Kamerun schreibe, möchte ich euch allerdings noch darum bitten, ein Video für mich zu gucken, denn ohne es liest man meinen Blog nicht richtig :D

Als wir Freiwilligen auf einem Seminar des IBs waren wurde uns ein Video gezeigt, das uns dabei helfen kann wie wir einen Blog schreiben. Situationen und Statements, die ich abgebe, könnten als absolut gelten - das sind sie allerdings nie und können es auch niemals sein.

Passend dazu möchte ich an dieser Stelle auf das Video einer jungen Nigerianerin hinweisen: "The danger of a single story".

Bitte schaut es euch an und behaltet das, was sie sagt, immer im Hinterkopf wenn Ihr lest.
Alles von dem ich berichte, ist aus meiner subjektiven Wahrnehmung zu betrachten und niemals absolut. Formulierungen wie "die Afrikaner" etc. versuche ich zu vermeiden, denn wichtig ist: Jeder Mensch ist anders. Genauso wie es keine absoluten Aussagen über Deutsche gibt, gibt es diese nicht über die Menschen in Kamerun und schon gar nicht über die eines ganzen Kontinents.

Ich finde, dass sie sehr wichtige Dinge sagt, die mir persönlich die Augen geöffnet haben und die ich ziemlich wichtig finde, wenn man einen Blog liest/schreibt oder generell probiert sich so zu artikulieren, dass es niemand verletzt oder diskriminiert. Die 20 Minuten sind sehr gut investierte Zeit! ;)

Videos:


Falls die Zeit nicht reicht findet Ihr eine Kurzfassung des Videos hier:


Bis bald,
Eure Louisa
Kommentar veröffentlichen